The Expanse (seit 2013)

Die Reviews erschienen zunächst bei Robots & Dragons. Alle Links führen direkt zu den Originalartikeln. Alle weiteren Reviews erscheinen fortlaufend im FedCon Insider (Print).

ALLGEMEIN

—Zum Start von Season 2 auf NetflixWer braucht Star Trek, wenn er The Expanse haben kann?

SEASON 1 (2016)

—01#01 DulcineaEine Syfy-Serie, die es mit den beliebtesten SF-Perlen aufnehmen kann? Eigentlich unglaublich. Der Auftakt schürt jedoch mehr als nur große Hoffnungen.

—01#02 The Big EmptyVerschnaufpause per Kammerspiel: Die psychologischen Auswirkungen auf der Knight dominieren eine ansonsten mehr als gemächliche zweite Episode.

—01#03 Remember the CantAn allen Fronten bewegt sich die Story voran – wer Sitzfleisch hat, findet das absolut spannend, wem es schneller nach Mehr verlangt, eventuell langatmig. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte.

—01#04 CQBMit klarem Fokus auf nur einen Krisenherd gelingt der Serie die bisher beste Episode, wenngleich sich aber auch bekannte Schwächen nicht ganz verleugnen lassen.

—01#05 Back to the ButcherThe Expanse definiert Serien-Mittelmaß durch einen Mix aus gechillter Weiterführung aktueller Brennpunkte und einer Überraschung, der das rechte Timing fehlt.

—01#06 Rock Bottom Heißt zwar Tiefpunkt, ist aber keiner. Ein Pakt mit dem Teufel, ein Cop vor einem Neuanfang und andere spannende Details halten die Episode im gesunden Mittelmaß.